Kontakt

Flensburger Flughafenbetriebsgesellschaft mbH
Lecker Chaussee 127
24941 Flensburg

Tel: +49-461-91700
Fax: +49-461-95346
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Täglich von 9 Uhr bis SS+30 bzw. max 20 Uhr LT

Übrige Zeit ist PPR

WebCam

WebCam Thumbnail

Plötzlich war der Box-Weltmeister da

Flensburger Tageblatt - Donnerstag, 22.04.2010
Plötzlich war der Box-Weltmeister da
Flugplatz Schäferhaus mit Prominenz – Profiboxer Carl Froch macht Zwischenstation
Flensburg

Der Flugplatz Schäferhaus wird zur kleinen Drehscheibe in der Region – und zum Sprungbrett nach Dänemark. Auch wenn viele Flughäfen in der Region wieder öffneten und der reguläre Betrieb auch auf den internationalen Flughäfen anläuft, gab es viele Anfragen und auch kurzfristige Zwischen- und Ausweichlandungen auf dem grenznahen Flugplatz Schäferhaus.

Flugleiter Ralf Wanger hatte die letzten Tage alle Hände voll zu tun: Nachdem einzelne Maschinen landeten, Hubschrauber kamen, Fallschirmspringer den Platz nutzten, kam auch so manch „verschobener“ Pilot, aber auch einige Prominente nach Flensburg.

So gestern Mittag, als plötzlich Filmteams, Journalisten und Reporter aus Dänemark und England am Tower standen und immer wieder die gleiche Frage stellten: „Kommt er, oder kommt er nicht?“ Gemeint war der Boxprofi und amtierende WBC-Weltmeister im Supermittelgewicht, Carl Froch aus England, der zu den „Super Six-World Boxing Classics“ nach Dänemark unterwegs war.

Er kam. Um die unklaren Flugverhältnisse zu umgehen, wurde kurzerhand der Flug von Holland nach Flensburg umgeleitet, wo der Boxprofi mit einer „Turboprop Beach 90“ kurz nach 12 Uhr landete – zusammen mit seiner Freundin Rachel Cordingley.

Filmteams von TV2 und dem Privatsender „Viasat“ empfingen den Boxer, der betont „cool"“ der Maschine entstieg. Unten auf der Gangway stand schon der bekannte Rennfahrer und LeMans-Sieger von 1990, John Nielsen, und lud die Gäste gleich in den VIP-Shuttle, einen Sechs-Liter-Mercedes mit Luxus-Ausstattung. Nielsen kennt sich mit den Lokalitäten bestens aus, lebte er doch lange Jahre in Harrislee.

Nach einer Begrüßung aller Teammitglieder und Interviews für die Fernsehsender ging es dann sportlich im Tross Richtung „Padborg Racing Park“, wo im Tourenwagen einige Runden gefahren wurden. Zu dem nahenden Pressetermin ging es schließlich weiter nach Herning, wo der Boxkampf gegen den dänischen Box-Champion Mikkel Kessler in Herning im Supermittelgewicht am 24. April ausgetragen wird.

Ralf Wanger war stolz, den bekannten Gast auf dem Flugplatz begrüßen zu dürfen. Er erinnerte aber daran, dass einst auch schon Box-Legende Max Schmeling und die Klitchko-Brüder hier gelandet waren.
Foto: wb