Kontakt

Flensburger Flughafenbetriebsgesellschaft mbH
Lecker Chaussee 127
24941 Flensburg

Tel: +49-461-91700
Fax: +49-461-95346
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Täglich von 9 Uhr bis SS+30 bzw. max 20 Uhr LT

Übrige Zeit ist PPR

WebCam

WebCam Thumbnail

„Airotic“ vor der Profi-Kamera

Flensburger Tageblatt - Montag, 17.08.2009
„Airotic“ vor der Profi-Kamera
Frauen in Dessous und Flugzeuge mit Patina:
Das Flensburger Unternehmen Orion nutzte die Air-Show-Attraktionen, um schöne Bilder für eine kleine Kalender-Ewigkeit festzuhalten.
Flensburg
/
sh:z

– Nur fliegen ist schöner – und in Kombination mit dem Faktor Eros geht es dabei gewissermaßen himmlisch abgehoben zu. In diesem Sinne nutzte der Flensburger Erotika-Anbieter „Orion“ die Anwesenheit historischer Fluggeräte für ein Foto-Shooting auf dem Flugplatz Schäferhaus. Einen Tag vor der Air-Show posierten dort drei Models leicht, aber bekleidet für einen neuen Versand-Katalog und den Jahreskalender 2010. Thema war die neue Orion-Kollektion an flotten Dessous.

Profi-Fotograf Guido Schröder aus Köln, spezialisiert auf dieses Sujet sowie Outdoor-Aufnahmen, hatte vor dem früheren Hangar der Firmeninitiatorin Beate Uhse sein Equipment aufgebaut. Für Flieger-Ambiente sorgte der nur noch in wenigen Exemplaren erhaltene offene Doppeldecker „Bücker Jungmann“. Bei wechselnder Bewölkung zeigten Carmen aus der Schweiz, die Tschechin Zdenka und Jennifer aus Hildesheim verführerische Dessous. In den Shooting-Pausen schlüpften sie ob des unsteten Wetters flink in blaue Bademäntel. Jennifer ist übrigens ’Miss Dessous 2009’ und war Anfang des Jahres zu einem Unterwasser-Shooting für Orion schon einmal in der Region.

Pilot Gert Bender und Ehefrau Doris aus dem Tübinger Raum freuten sich über die doppelte Aufmerksamkeit, die ihr seltenes Fluggerät erhielt. „Hübsche Mädels und Flugzeuge – das passt immer“, kommentierten sie die Aktivitäten. Ihre „Bücker Jungmann“, ausgestattet mit einem 125 PS starken spanischen Tigre-Motor bei 6,5 Litern Hubraum, ist eine echte Rarität: Gert Bender hat sie über ein Jahrzehnt in Einzelteilen gekauft und dann zusammengebaut. In den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden auf dem Flugzeugtypen viele Kampfpiloten ausgebildet.

Für das Flensburger Unternehmen Orion ist diese Fotoaktion ein doppeltes Zeichen regionalen Engagements: Schon seit 2004 ist es Sponsor der Air-Show. Und die vielen traditionellen Fluggeräte bieten beste Fotomotive. „Normalerweise finden die Shootings im Atelier statt“, erläuterte PR-Mitarbeiterin Ann-Kathrin Döbbeke. „Aber wir haben in die Aktion jetzt mehr investiert, weil die Air-Show ein außergewöhnliches Ereignis für Flensburg und die Region ist, und die Vermarktung unserer Produkte schließlich von viel Liebe inspiriert werden soll.“Rainer Fischer