99sVom 23.03. - 25.03.2018 haben sich die deutschen Mitglieder der Ninety-Nines (99s), International Women Pilots, in Flensburg am Flugplatz Schäferhaus getroffen.

Die Ninety-Nines ist ein internationaler Zusammenschluss von Fliegerinnen. Sie teilen ihre Leidenschaft - das Fliegen - miteinander und unterstützen sich gegenseitig in einer Fliegerwelt mit nur 6% Frauenanteil. Sie möchten anderen Frauen Mut machen, die faszinierende Welt der Luftfahrt für sich zu entdecken und ggf. eine Berufung und/oder einen Beruf daraus zu machen.


Fliegerinnen 99s Mrz 2018

Gegründet wurde diese Vereinigung 1929 in den USA. Ihre erste Präsidentin war die berühmte Flugpionierin Amelia Earhart. Insgesamt zählen zu den 99s heute rund 5000 Mitglieder, davon 40 in Deutschland. Unter ihnen befinden sich Berufspilotinnen, Flugzeugingenieurinnen, Astronautenanwärterinnen, Fluglehrerinnen, Freizeit-Pilotinnen u. v. m.

Die Deutsche Sektion der 99s hatte sich in diesem Jahr entschlossen, ihre Jahreshauptversammlung in Flensburg zu gestalten u. a., um sich während der zwei Tage auf die Spuren deutscher Flugpioniere zu begeben wie z. B. Beate Uhse, Kunstflug-Pilotin und den Flensburgern besser bekannt als Unternehmerin, Lilo Ullrich, langjährige Vizepräsidentin der Vereinigung deutscher Pilotinnen e.V. und Unternehmerin in Flensburg sowie Hugo Eckener, dem Nachfolger von Ferdinand Graf von Zeppelin.

Die 99s wurden am 24.03.2018 vom Geschäftsführer der FFB GmbH Manfred Bühring sowie Heiko Harms, Leiter der Motorflugschule des Luftsportverein Flensburg begrüßt und über die Aktivitäten am Flugplatz informiert.

Foto: Staudt

Der Hauptausschuss der Ratsversammlung der Stadt Flensburg hatte am 29. November 2012 der Verlängerung des Pachtvertrages für das Flugplatzgelände um weitere 20 Jahre bis 2034 zugestimmt.

Mit dem Beschluss wurde eine über 2 Jahre kontrovers geführte politische Diskussion zur Zukunft des Flugplatzes Flensburg-Schäferhaus positiv für den Flugplatz abgeschlossen.

Die Unterschrift unter den neuen Pachtvertrag erfolgte im April 2013. Für die FFB GmbH, alle am Flugplatz tätigen Unternehmen, den LSV und die Flieger besteht nun Planungssicherheit für die nächsten 20 Jahre.

Flughafen_100Jahre_Logo_rgb„Wird es gelingen? 5.000 Flensburger sind am 9. Juli 1911 zum Exerzierfeld Schäferhaus hinausgepilgert und fiebern dem kommenden Ereignis entgegen. Nicht hundertfacher Gleichschritt und Manöver-Formationen haben sie gelockt – sondern die wagemutige Ankündigung des Rostocker Aviators Carl Schall, eine hier bislang ungesehene Tat zu wagen: den ersten motorgetriebenen Aufstieg eines bemannten Flugapparates aus Holz und Segeltuch in den Flensburger Himmel.

 Am späten Nachmittag regt es sich in der Fliegerhütte. Der Grade-Eindecker wird ins Freie geschoben, wagemutig schwingt sich Pilot Schall in den Sitz, Helfer werfen den Propeller an, immer schneller rumpelt das fragile Gefährt über die Grasbahn, Schall gibt Vollgas, dann Höhenruder – und tatsächlich: das Flugzeug schwingt sich, einem Vogel gleich, höher und höher in den klarblauen Himmel. Die Zuschauer sind restlos begeistert – nach geglückter Landung werden Pilot und Fluggerät fast zerdrückt! Zu Recht, wie wir meinen, gilt diese tollkühne Begebenheit vor 100 Jahren als Geburtsstunde des Flugplatzes Flensburg-Schäferhaus und seiner bis heute ereignisreichen Entwicklung.“

 Soweit ein Auszug aus der im August 2011 erschienenen Chronik „Flensburg im Fluge“.

Am 9. Juli 2011 jährte sich dieses Ereignis zum 100sten mal. Mit einer Flaggenhissung am Flugplatz durch die Flensburger Flughafenbetriebsgesellschaft mbH und den Luftsportverein Flensburg e.V. wurde daran erinnert.

Die offizielle 100-Jahr-Feier fand am Wochenende 20. bis 21. August 2011 mit einem Tag der offenen Tür und einem bunten Strauss an Aktivitäten statt.

Neben vielen fliegerischen Glanzleistungen und einer sehr attraktiven Ausstellung von teils historischen, teils einmaligen Flugzeugen war das klare Bekenntnis von Oberbürgermeister Simon Faber zum Fortbestand des Flugplatzes Flensburg-Schäferhaus einer der Höhepunkte der Veranstaltung.

 

FL-Flug_Logo_HKS-kleinFür weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:

Manfred Bühring    Geschäftsführer FFB GmbH
Thomas Liebelt     1. Vorsitzender LSV
Ralf Wanger           Flugleiter

Flensburger Flughafenbetriebsgesellschaft mbH
Lecker Chaussee 127 -  D 24941 Flensburg
fon    0461 / 91700
fax    0461 / 95346

 

 

 

Flaggenhissen-09072011

Von links nach rechts:
Ralf Wanger, Flugleiter und Beauftragter für Luftaufsicht, FFB GmbH
Thomas Liebelt, 1. Vorsitzender LSV Flensburg e.V.
Manfred Bühring, Geschäftsführer FFB GmbH

buch-flensburg im flugeEine Flensburger Flug-Geschichte von den Anfängen 1911 bis zur Gegenwart, sorgfältig recherchiert mit reichhaltigem Bildmaterial und Beiträgen von:

Flugplatz-Chronisten Ernst-Erich Baaske; Flieger und Schriftsteller Jochen Missfeldt; Fliegerin und LSV-Vorstand Ortrud Teichmann; Segelflieger und Fotograf Thomas Raake; Archivdirektor Dr. Broder Schwensen; Flieger und LSV-Vorsitzender Thomas Liebelt; Luftfahrtreferentin SH Mona Andresen; Luftfahrtbehörde SH Rüdiger Hildebrandt und FFB-Geschäftsführer Manfred Bühring.

In dem Buch ist zusätzlich die Film-DVD von Marcus Füchtenschnieder „Air-Show 2004“. Ein wunderbarer Film über ein Wochenende voller Flugzeuge und Attraktionen in Flensburg.

 Das Buch kann für EUR 25,- incl. MwSt., Verpackung und Versandkosten bei der FFB GmbH bezogen werden.

Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!